Infotafeln im Laubus

Wegbeschilderung des Naturparks Taunus sowie des Taunusclubs im Erholungswald „Laubus“ mit Standorten der Schautafeln des Dorfmuseums Laubuseschbach

 

Die Geschichte des Waldgebietes zwischen Heer- und Rennstraße an der historischen Hessenstraße gelegen, ist beispielhaft für die Entwicklung des Waldes, wie sie in weiten Teilen des östlichen Hintertaunus, aber auch in anderen Bereichen innerhalb des Verbreitungsgebietes der Kelten und über dem Eisenland des Mittelalters stattgefunden hat.

Die Schautafeln können über die ausgeschilderten Wanderwege vom Parkplatz am Dorfmuseum oder dem Naturparkplatz „Am Laubus“ angelaufen werden.

Thematisch sind die Tafeln sowohl in sich abgeschlossen als auch teilweise untereinander verlinkt. Es wird ein Blick über den „Tellerrand“ unserer hiesigen Region gewagt. Bedeutende Fragestellungen unserer Zeit werden angeschnitten.

Alle Tafeln vermitteln ihren Inhalt durch Rückschau in unsere Geschichte - von der Steinzeit bis ins letzte Jahrhundert.

In der Annahme, dass wir zukünftige Aufgaben nur in Kenntnis unserer Vergangenheit lösen können, sollen die Inhalte der Tafeln die geneigten Betrachter/Innen sowohl unterhalten als auch Interesse für eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit den Themen bewirken.

Im Idealfall sollen gerade junge Menschen motiviert werden, sich mit der Geschichte ihrer Heimat und unseres Waldes zu beschäftigen und diese weiter zu erforschen.

Wanderer werden gebeten zum Schutz unserer Wildtiere die ausgeschilderten Wege und ausgebaute Waldwege zu nutzen.

Wanderrouten und Streckenlänge lassen sich individuell planen.

Es wird gebeten Hunde unter Aufsicht zu halten bzw. während der Brut- und Setzzeiten an der Leine zu führen.

Bitte achten Sie zu Ihrer Sicherheit beim Überqueren der Landstrasse auf den Verkehr und nehmen Sie Kinder ggf. an der Hand!

 

Das Dorfmuseum Laubuseschbach ist jeden letzten Sonntag im Monat geöffnet und lädt zum Besuch.

Viel Spaß im historischen Laubuswald!

Ihr Team vom Dorfmuseum LE